BUDDHISTISCHE

MEDITATION & STUDIEN

 

Unsere Herangehensweise:

Wir verfolgen in unseren buddhistischen Meditations- & Studienangeboten das Anliegen möglichst nah an der ursprünglichen Lehre des Buddha zu lernen. Unsere Quellen beziehen wir dabei vorwiegend aus Lehrreden-Texten und folgen keiner bestimmten buddhistischen Tradition.


ANAPANASATI - Ein STUDIEN- & PRAxisKURS

VErtiefende GRUNDLAGEN BUDDHISTISCHER PSYCHOLOGIE

STUDIENKURS "EDler 8-FACHER PFAD"

Grundlagen Buddhistischer Psychologie - EIN THEORIE- & PRAXISKURS



Halbjahreskurs - BEginn Spätsommer 2024 -

 

MIT MARCELL & ANKE Makai

 

KONTEXT/ANLIEGEN

Wenn wir uns seiner Kultivierung widmen, kann Atem-Gewahrsein ein Prozess der Entwicklung von Einsicht und Weisheit sein, welcher sich über die gesamte Lebensspanne entfalten, vertiefen und ausbreiten kann. Das Ānāpānasati Sutta (Majjhima Nikaya 118) ist wie ein Leitfaden für die Entwicklung des menschlichen Geistes, Herzens und Körpers (vgl. Jon Kabat-Zinn in "Mindfulness of Breathing", Analayo 2019).

 

Unser Kurs führt systematisch durch diese grundlegende buddhistische Darlegung zur Atemachtsamkeit.

Ergründung, Austausch und praktische Umsetzung von Übungen im Alltag sind Bestandteile des Kurses.

 

LITERATUR/AUSLEGUNG

Grundlage für den Kurs ist die Auslegung des Ānāpānasati Sutta, welche Bhikku Anālayo in seinem Buch "Mindfulness of Breathing" (Cambridge 2019) darlegt. Es ist nicht zwingend erforderlich das Buch zu lesen, wir stellen zu jedem Termin eigene Handouts zur Verfügung; zudem gibt es alternativ zum Buch eine kurze Ausarbeitung von Bhikku Anālayo zu Aspekten der Atembetrachtung (BGM 2009, auf Deutsch).

 

ZIELGRUPPE

Der Studien- & Praxiskurs richtet sich an Dharma-Praktizierende und -Interessierte. Er ist auch als Weiterbildung geeignet für MBSR- oder Yoga-LehrerInnen & Achtsamkeits-TrainerInnen, die sich mit den Grundlagen buddhistischer Psychologie und ihrer Bedeutung für das Unterrichten von Achtsamkeit auf den Atem vertiefend auseinander setzen möchten.

Der Kurs eignet sich für Achtsamkeits-Praktizierende, die einen vertiefenden Einstieg in die buddhistische Praxis suchen oder auch solche, die ihr Verständnis intensivieren möchten. 

  

ORGANISATORISCHER RAHMEN

  • 7 Termine à 3 h; Freitags 
  • zusätzlich ein Praxis-Wochenende in Retreat-Form 

TERMINE

7 x Freitags 18:00-21:00 Uhr + Retreat (Fr-So)

I. 30.08.2024 "EINLEITUNG" 18-20:45 + "ORGANISATORISCHES" 20:45-21:10

II. 20.09.2024 "KÖRPER"

III. 11.10.2024 "GEFÜHLSTÖNUNG"

IV. 08.11.2024 "GEIST - Betrachtung der Geisteszustände"

V. 29.11.2024 "GEIST - HIndernisse & Erwachensfaktoren"

VI. 10.01.2025 "DHARMAS"

VII. "RETREAT" Fr, 18:00-So, 14:00 Uhr vom 10.-12.01.2025 (das Retreat findet in Bonn/Witterschlick mit Übernachtung statt)

VIII. 31.01.2025 "INTEGRATION" 

 

TEILNAHME-BEDINGUNGEN

Erwartet wird eine kontinuierliche + verbindliche Teilnahme an 6-7 Terminen. Aktive Mitarbeit durch eigene regelmäßige Meditations- und Achtsamkeits-Praxis und Auseinandersetzung mit den Kursthemen in Form von Kleingruppen-Austausch und konkreter Anwendung im eigenen Lebensalltag.

Grundlegende Vorkenntnisse in Meditations-Praxis sind erforderlich. TeilnehmerInnen sollten in der Lage sein eigenständig zu Hause zu praktizieren (idealerweise mind. täglich 30`)

 

ORTE 

  • an den Freitagen: Baudristr. 8 bzw. Schwerinstr. 13, Köln-Nippes
  • vom 10.-12.1.25 (Retreat): Haus Giersberg, Hasenweg 27, 53125 Bonn https://www.haus-giersberg.de/

 

KOSTEN

 

UNTERKUNFT & VERPFLEGUNG im Haus Giersberg 10.-12.1.25

Übernachtung/Nacht EZ 53,50 € 

Übernachtung/Nacht DZ 85,60 €

Übernachtung/Nacht in einfachem EZ 21,40 €

Vollpension (Fr Abend -So Mittag) 74,90 €

 

KURSKOSTEN

für unsere Lehrtätigkeit bitten wir um Spende nach eigenen Möglichkeiten (=Dāna nach buddhistischer Tradition)

(Empfehlung zur Orientierung: 35-45 € pro Termin)

ANMELDUNG

InteressentInnen für den Kurs werden gebeten

per E-Mail mit Anke & Marcell Kontakt aufzunehmen. 

JAHRESKURS - IN PLANUNG FÜR 2025 -

 

MIT MARCELL & ANKE MAKAI

  

ANLIEGEN

Dieser Kurs führt systematisch durch grundlegende Themen der buddhistischen Lehre und folgt dabei den Darlegungen zum 8-Fachen Pfad.

Ebenso thematisiert der Kurs die thematischen Zusammenhänge und Überschneidungen des 8-Pfades zu den 4 Grundlagen der Achtsamkeit. 

 

METHODEN

formale Meditation, Vorträge, Ergründung, Austausch und praktische Umsetzung von Übungen im Alltag sind Bestandteile des Kurses.

 

SINNGEBUNG

Was kann uns im Umgang Schwierigkeiten, Schmerzhaftem eine grundlegende Orientierung geben - jenseits von Dogmen und Ideologien? Was brauchen wir um Veränderungen und Herausforderungen als Einladung für nachhaltige und sinnvolle Transformation in uns selbst zu verstehen? Was sagt der achtfache Pfad dazu und welches psychologische Verständnis des menschlichen Geistes liegt dem zugrunde?

  

INHALTE

Wir erarbeiten die grundlegenden Themenbereiche des 8-fachen Pfads:

  1. Termin: Der Edle Achtfache Pfad im Kontext der Vier Edlen Wahrheiten
  2. Termin: Rechte Sicht / Anschauung / Perspektive
  3. Termin: Absicht / Gesinnung 
  4. Termin: Rechte Rede
  5. Termin: Rechtes Handeln + Rechte Lebensweise 
  6. Termin: Rechtes Bemühen
  7. Termin: Rechte Achtsamkeit
  8. Termin: Rechte Sammlung
  9. Termin: Salutogenese - der Versuch einer Verortung des 8-fachen Pfades in moderner westlicher Psychologie
  10. Termin: Befreiung

Dabei orientieren wir uns an folgenden Leitfragen:

1. Wo sind die Quellentexte für das Pfadsegment zu finden?

2. Was sind die Kernanliegen des Segments?

3. Was ist praktisch zu tun? Wie kann ich das Segment kultivieren?

4. Wie verstehe ich das Pfadsegment? Was sind meine Erfahrungen dazu? 

5. Wie steht das Segment mit anderen Segmenten in Beziehung?

  

BEGLEIT-LEKTÜRE (Empfehlung, kein Muss)

Bhikku Bodhi: "Der Edle Achtgliedrige Heilsweg", Beyerlein & Steinschulte

Es wird auch andere Lektüre einbezogen.  

 

TERMINE

10 x 3 h Freitag Abends; 18:00-21:00

  

ORT 

Schwerinstr. 13, Köln-Nippes 



"Wie wenn da, (...), zwei Leute wären: der eine wegesunkundig und der andere wegeskundig. Es würde nun der des Weges Unkundige den Wegeskundigen nach dem Wege befragen, und dieser möchte antworten: 'Dies dort ist der Weg, (...)! Auf ihm gehe eine Weile. Bist du auf ihm eine Weile gegangen, dann wirst du einen Scheideweg sehen. Den linken Weg vermeidend, wähle den rechten; den gehe eine Weile. Bist du auf ihm eine Weile gegangen, dann wirst du ein düsteres Walddickicht sehen, da gehe eine Weile. Bist du dort eine Weile gegangen, dann wirst du einen großen, tief liegenden Sumpf erblicken; da gehe eine Weile. Bist du an ihm eine Weile entlanggegangen, dann wirst du einen steilen Absturz sehen; da gehe eine Weile. Bist du an ihm eine Weile entlanggegangen, dann wirst du einen stillen, entzückenden Ort erblicken!’ ...

28. Der Wegesunkundige: das, (...), ist eine Bezeichnung für den Weltmenschen; der Wegeskundige; das, (...), ist eine Bezeichnung für den Vollendeten, den Heiligen, vollkommen Erwachten.

29. Der Scheideweg: das, (...), ist eine Bezeichnung für den Zweifel. Der linke Weg: das, (...), ist eine Bezeichnung für den achtfachen falschen Pfad, nämlich: falsche Erkenntnis, falsche Gesinnung, falsche Rede, falsches Tun, falscher Lebensunterhalt, falsches Streben, falsche Achtsamkeit und falsche Sammlung. - Der rechte Weg: das, (...), ist eine Bezeichnung für den Edlen Achtfachen Pfad, nämlich: rechte Erkenntnis, rechte Gesinnung, rechte Rede, rechtes Tun, rechter Lebensunterhalt, rechtes Streben, rechte Achtsamkeit und rechte Sammlung.

30. Das düstere Walddickicht, (...), das ist eine Bezeichnung für das Nichtwissen. Der große, tief liegende Sumpf, (...), das ist eine Bezeichnung für die Sinnenlüste. Der steile Absturz, (...), das ist eine Bezeichnung für Zorn und Verzweiflung. Der stille, entzückende Ort, (...), das ist eine Bezeichnung für das Nibbana."

 

S.22.84. Tissa - 2. Tissa Sutta